Kontakt
Brandhuber Elektro GmbH
Simbacher Straße 11
84524 Neuötting
Homepage:http://www.elektrobrandhuber.de
Telefon:08671/20330
Fax:0867172267

Ausbildung zur Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten

Jetzt als Azubi bei uns bewerben

Wir suchen einen Azubi. Bist du die/der Richtige?

Bist Du schwindelfrei? Denn bei Holz- und Bautenschutzarbeiten kann es schon mal weit nach oben gehen - zum Beispiel bis ganz nach oben auf den Kirchturm. Hier sorgst Du dann dafür, dass alles vom Gebäude da bleibt, wo es hingehört. Mit Deiner Arbeit sicherst Du also nicht nur den Bestand und Wert des Gebäudes, sondern auch die Sicherheit Deiner Mitmenschen, die dort spazieren gehen.

Wichtige Informationen über das Berufsbild
"Baugeräteführer/in"

Es ist der Berufswunsch vieler Kinder: Bagger fahren, wenn sie groß sind. Als Baugeräteführer könnte dieser Traum Wirklichkeit für dich werden - und du kannst noch viel mehr machen, als einen Bagger zu bedienen. Kräne, Radlader, Planierraupen oder Walzen gehören beispielsweise auch zu den Geräten, mit denen du für Bewegung am Bau sorgst.

Baggern und bauen

Du hebst Baugruben oder Gräben aus oder sorgst als Kranführer für eine punktgenaue Anlieferung von Material am Arbeitsplatz. Dabei übernimmst du selbstverständlich die Wartung und kleinere Reparaturen an deinen Maschinen. Außerdem musst du mit Vermessungsgeräten umgehen und Materialien wie Metalle und Kunststoffe be- und verarbeiten. Du kennst dich nicht nur in den Cockpits perfekt aus - und übernimmst auch den Transport der Geräte zur Baustelle. Du richtest Baustellen ein, nimmst die Geräte in Betrieb und rüstest sie je nach Bedarf um.

Du bist fit, schwindelfrei und Technik ist dir nicht fremd

Was musst du für den Beruf des Baugeräteführers mitbringen? Ein Baugeräteführer braucht ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und muss körperlich fit sowie schwindelfrei sein. Köpfchen musst du allerdings auch haben: Denn zur Ausbildung gehören sämtliche elektronischen, pneumatischen und hydraulischen Steuerungen - das musst du nicht nur aussprechen können, sondern auch technisch verstanden haben.

Weitere Informationen und Ausbildungsinhalte
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Arbeitsplanung
  • Einrichten und Sichern von Baustellen, Arbeits- und Schutzgerüsten
  • Verarbeiten von Bau- und Bauhilfsstoffen
  • Arbeiten in der Bautechnik
  • Handhaben von Vermessungsgeräten
  • Be- und Verarbeiten von Metallen und Kunststoffen
  • Handhaben von Bauteilen, Baugruppen und Systemen von Baugeräten
  • Inbetriebnehmen, Führen und Außerbetriebnehmen von Baugeräten
  • Warten von Baugeräten, Verwenden von Kraft- und Schmierstoffen sowie von Hydraulikölen
  • Feststellen von Störungen sowie Einleiten von Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung an Baugeräten
  • Instandsetzen von Bauteilen und Baugruppen
Ausbildungsdauer / Prüfungen

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zwischenprüfung: Während der Berufsausbildung ist eine Zwischenprüfung durchzuführen. Sie soll am Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

Abschluss- und Gesellenprüfung: Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung ab.

Textquelle: ZDH - Zentralverband des deutschen Handwerks (www.handwerk.de)

Jetzt bewerben

Na? Bist du überzeugt? Wenn du jetzt der Meinung bist, dass diese Ausbildung das Richtige für dich ist, dann bewirb dich jetzt bei uns um die Ausbildung zum/zur Baugeräteführer/-in.

Benutze dafür ganz einfach das unten stehende Online-Bewerbungsformular. Vergiss aber nicht, dass du deinen Lebenslauf in Tabellenform und deine letzten beiden Zeugnisse als JPG-, PDF- oder DOC-Files anhängen solltest.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung, und wir werden uns schon bald bei Dir melden. Viel Erfolg!

Hier klicken für unser Online-Bewerbungsformular

Angaben zur Schulbildung

Dateianhänge


*Pflichtfelder